Geschrieben am von & gespeichert unter Allgemein.

Vor einiger Zeit haben wir begonnen uns im Bereich der Internetversorgung der Flüchtlingsunterkünfte zu engagieren. Viele Bretter galt es zu bohren. Ortstermine. Förderanträge. Nun sind wir froh, dass in Zusammenarbeit mit den engagierten Menschen des Flüchtlingsfreundeskreis Winzerla die erste Unterkunft mit Internet versorgt werden kann. Und nicht nur wir: Auch die dort unter gekommenen Menschen freuten sich riesig. Können sie jetzt endlich einfacher mit den Verwandten kommunizieren. Prüfen, ob zu Hause alles in Ordnung ist; Ob es der Familie, die viel zu oft mit unklarer Zukunft in Krisengebieten zurückgeblieben ist, gut geht.

Aktuell wird die als Unterkunft umfunktionierte Turnhalle über eine Richtfunkstrecke mit Internet versorgt. Dabei wird eine Entfernung von ca. 500m überbrückt. Wie man so schön sagt, ein Werkzeug ist kein Werkzeug, sind weitere Anbindungen geplant, so dass die Traffic-Last auf viele Schultern verteilt werden kann und die Verbindung in der Turnhalle ausfallsicherer wird.

Neben dem menschlichen, sind auch die technischen Punkte erfreulich. Die Installation fußt auf Nanostations für die Richtfunkstrecke sowie aktuell 3 TP-Link WR841N vor Ort. Gleichzeitig ist es die meistgenutzte Freifunk-Installation in Jena: zu Spitzenzeiten waren kurz nach Einschalten der Knoten ca. 50 Nutzer über die Freifunkknoten online.

Geplant ist neben zusätzlichen Uplinks noch die Erweiterung mit einem Freifunk-Knoten. Damit bleiben wir 1 Knoten unter der ursprünglichen Planung, welche auf Grund kurzfristiger baulicher Veränderungen verworfen werden musste.

 

frefiunk_jena_unterkunft

Schreiben Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)